Ein wohlklingender Ausklang des Jubiläums

22.12.2009

Friedberg (scha) - Karolina Saskia Kraus warnt ihre Zuhörer im Friedberger Bürgermeisterbüro schon einmal vor: „Es könnte ein bisschen laut werden.“ Die Achtjährige bläst eines ihrer Lieblingsstücke, den Militärmarsch von Franz Schubert, auf einem Eufonium. Dieses tief klingende Blechblasinstrument ist der Anlass für das kleine Vorspiel. Denn die Firmenstiftung der Augsburger Management-Beratung M.W. Bergen Bryggen wollte im Bildungs- und Jugendbereich in Friedberg etwas Gutes tun. Geschäftsführer Marcus Weinrich hatte deshalb bei Bürgermeister Dr. Peter Bergmair nachgefragt. Dieser hatte den Kontakt zur Friedberger Jugendkapelle vermittelt, wo Karolina Mitglied ist. So bekommt nun die Jugendkapelle in ihrem 40. Jubiläumsjahr ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk. Denn die Stiftung übernimmt den Ankauf des 1450 Euro teuren Instruments, dessen Namen sich vom griechischen Wort für „wohlklingend“ ableitet. Für Bürgermeister Bergmair ist es darum ein „wohlklingender Ausklang“ des Jubiläumsjahrs.

Ein wohlklingender Ausklang des Jubiläums

Das Cello des Blasorchesters“

Für den Klang der Jugendkapelle als modernem Blasorchester spielt das Eufonium eine wichtige Rolle. Dirigent Andreas Thon bezeichnete es als „Cello des Blasorchesters“. Das nun gespendete hochwertige Schülerinstrument erleichtert den Einstieg. Karolina kann mit einem hochwertigen Eufonium üben. Ihr wird es leihweise zur Verfügung gestellt. Sollte Karolina doch noch zu einem anderen Instrument wechseln, war es für ihre Familie kein teurer Fehlkauf. Dass es gar nicht so einfach ist, einem Eufonium Töne zu entlocken, stellt Stifter Marcus Weinrich selber fest. Dass klingt bei Karolina viel besser.

Kontakt Die Jugendkapelle Friedberg sucht Kinder und Jugendliche, die Eufonium spielen wollen. Der Einstieg ist ab acht Jahren möglich. Ein Schnupperunterricht kann jederzeit vereinbart werden unter Telefon (08 21) 60 39 60.

© Friedberger Allgemeine

Zurück