Jugendkapelle Friedberg nimmt noch bis Ende April an der Hitparaden-Abstimmung teil

20.04.2007

In einer besonderen Wettkampfsituation befindet sich zurzeit die Jugendkapelle Friedberg. Denn die Musiker um Leiter Andreas Thon nehmen mit einem Ausschnitt von Irving Berlin Showstoppers ihrer CD Zeitenwende an der monatlichen Hitparaden-Abstimmung des Online-Portals Blasmusik.de teil. Jeden Monat werden hierfür zehn Kapellen ausgewählt, zwischen welchen man dann im Internet abstimmen kann. Für den Jahresgewinner winkt am Ende eine Studioaufnahme für eine CD, erklärt der Dirigent der Jugendkapelle. Die Friedberger hatten vor längerer Zeit bereits eine Aufnahme als Bewerbung abgesendet - und stehen nun noch bis Ende April zur Wahl. Zurzeit liegen wir auf dem sechsten Platz und würden natürlich noch gerne nach vorne aufrücken, sagt Thon. Doch die Konkurrenz aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist groß. Überholen müssen die jungen Musiker dafür die Stadtkapelle Überlingen, den Musikverein Unlingen, das Symphonische Blasorchester Obere Nahe, die Stadtkapelle Lauffen und die Bläserphilharmonie Regensburg. Jeder kann dafür täglich im Internet unter www.blasmusik.de/hitparade seine Stimme abgeben, appelliert Thon. Der Monatsgewinner ist dann für das Finale im Dezember qualifiziert. Und dem Jahressieger winkt eine Studioaufnahme im Wert von 5000 Euro - gestiftet vom ECHO-Musikverlag. Aber auch jeder, der mitmacht, kann etwas gewinnen: Unter allen, die ihre Stimme für einen Titel abgeben, werden zehn Mal 50-Euro-Gutscheine für den Blasmusik-Shop im Internet verlost.

© Friedberger Allgemeine

Zurück