Jugendkapelle spielte beim Abschied vom Papst

25.10.2006

Große Freude löste bei Friedbergs Bürgermeister Dr. Peter Bergmair und dem Leiter der städtischen Jugendkapelle, Andreas Thon, die Nachricht des Bayerischen Blasmusikverbandes aus, dass die Jugendkapelle Friedberg beim Abschied von Papst Benedikt XVI. nach dem Besuch in seiner bayerischer Heimat zum Abschied des Kirchenoberhauptes auf dem Rollfeld des Münchner Flughafens bayerische Märsche spielen darf.

Jugendkapelle spielte beim Abschied vom Papst

So reiste die Delegation mit Bürgermeister Dr. Bergmair an der Spitze am Donnerstag, den 14.9.2006 nach München, um ihre besondere Mission zu erfüllen. Ein besonderer Coup gelang dabei dem städtischen Kulturabteilungsleiter Frank Büschel. Vorsorglich hatte er das Goldene Buch der Stadt Friedberg mitgenommen und da die Friedberger Abordnung recht nah am roten Teppich, den der Papst überschritt, platziert war, nutzte Büschel die Gelegenheit und bat den Heiligen Vater - obwohl im Protokoll nicht vorgesehen -, sich ins Goldene Buch der Stadt Friedberg einzutragen. Papst Benedikt XVI. kam diesem Wunsch gerne nach und so ist die Stadt Friedberg nun ganz überraschend im Besitz dieser hochkarätigen Unterschrift.

Auch der Augsburger Bischof Walter Mixa trug sich ins Goldene Buch der Stadt Friedberg ein und ließ sich auch bereitwillig mit den Mitgliedern der Friedberger Jugendkapelle fotografieren.

Ursula Jonetzko, © MyHeimat Friedberg

Zurück