Ein Melodienstrauß zum Muttertag

Jugendkapelle und Blasorchester der Konradin-Realschule Friedberg spielen eine gemeinsame Matinee. Das war geboten.

16.05.2017

Ein Melodienstrauß zum Muttertag

(Foto: Maria Zangl)

Ein abwechslungsreiches Konzert boten das Nachwuchsorchester der Städtischen Jugendkapelle Friedberg und das Blasorchester der Konradin-Realschule. Hans Rabl, Bezirksvorsitzender der Allgäu-Schwäbischen Musikbundes, nahm während der Veranstaltung drei Ehrungen vor. Die D1-Prüfung bestanden mit Bestnote: Alexander Georgi (1,4), Johannes Michl (1,5), Johanna Schmidt (1,1).
Konzert in der Stadthalle Friedberg
Nach dem Sektempfang vor dem Konzert im Foyer der Stadthalle Friedberg startete das Programm mit der „Amboss-Polka“, gespielt vom Orchester der Jugendkapelle unter Leitung von Andreas Thon. Ein bunter Melodien-Strauß der Friedberger Jungmusiker aus traditionellem Liedgut, moderner Unterhaltungsmusik, aber auch klassischer Melodien, erfreute das Publikum.
Beide Orchester präsentierten im Wechsel ausgewählte Stücke. Heiter u.a der Dixieland-Klassiker „Tiger Rag“, den Andreas Thon für seine Musiker arrangiert hatte. Das Trompetensolo dazu lieferten Christian Jaumann und Matthias Steinhard. Weitere Glanzlichter des Programms waren der Popsong „Just the Way You Are“ von Bruno Mars aus dem Jahre 2010 und „Rock the Night“ von Markus Götz.
Etliche Zugaben
Das Schulblasorchester Konradin-Realschule unter Leitung von Heike Schamberger überzeugte mit Kompositionen wie u.a. „Carmen“, „Arabian Dances“, „Hunger Games“, „Eighties Flashback“, ein Medley der größten Hits der 1980er Jahre, und „High Five“. Das gemeinsame Musikstück der beiden Orchester am Ende der Veranstaltung mit dem Klassiker „Lean on me“ von Bill Withers begeisterte alle Gäste. Mit viel Applaus und etlichen Zugaben, bedankten sich die Anwesenden, vor allem die zahlreichen Mütter an ihrem Ehrentag.
Infotag 2017
Die Jugendkapelle Friedberg hält ihren Infotag 2017 am Sonntag 21. Mai, von 14 bis 16 Uhr im Musikpavillon am Volksfestplatz. Interessierte bekommen Auskünfte zu allen Blasinstrumenten und Schlagwerk.

Günther Jaumann, © Friedberger Allgemeine

Zurück