Heimelige Atmosphäre bei Adventskonzert

Ensembles der Jugendkapelle spielen für den guten Zweck. Das hatte besonderen Zauber

22.12.2016

Heimelige Atmosphäre bei Adventskonzert

Die kleine Kirche Sankt Stephan in Friedberg Süd ist ein echtes Kleinod. Die heimelige Atmosphäre bietet sich geradezu an für ein stimmungsvolles Adventskonzert. Zwei Ensembles der Städtischen Jugendkapelle Friedberg, das Blechbläserquintett schutzBLECH und das Holzbläserquintett Quintessenz hatten zu einer feierlichen Stunde am dritten Advent eingeladen. Nach dem mit den Besuchern intonierten Adventslied „Wir sagen euch an den lieben Advent“ fühlte man sich bereits geborgen abseits des üblichen Weihnachtsrummels in der Innenstadt.

Dazu trug wesentlich das von Leiter Andreas Thon zusammengestellte Programm bei. Festlich strahlend erklang das besondere Arrangement über Tochter Zion, dargeboten von den Blechbläsern. Erhebend und durchsichtig im Klang der Pachelbel-Kanon, gespielt von den Holzbläsern. Zahlreiche Musikstücke von Anton Bruckner, Franz Schubert, Domenico Scarlatti bis hin zu den flotten Weisen „Jingle Bells“ und „Santa Claus“ wurden mit viel Spielfreude, ausgeglichenem Klang und perfekter Technik abwechselnd von den Ensembles vorgetragen. Zusammen mit den schönen Geschichten, ausgesucht und vorgelesen von Traudl Wolf, gelang es so, den Zauber der Vorweihnachtszeit nach Friedberg zu bringen. Die zahlreichen Zuhörer honorierten dies mit kräftigem Mitsingen der Weihnachtslieder und herzlichem Applaus. Die Spenden gehen an die Katholische Kirchenstiftung St. Jakob und an das Chorprojekt der Schäfflerbach-Werkstätten in Augsburg.

a.thon, © Friedberger Allgemeine

Zurück