Blechbläserkonzert für guten Zweck

22.12.2004

Das Ensemble "Men in Blech" und das Blechbläserquintett der Jugendkapelle Friedberg veranstalteten ein Adventskonzert (am 18.12.2004, Anm. der Redaktion) in der Kirche St. Stefan. Dabei brachten die jungen Musiker allerlei weihnachtliche Raritäten zu Gehör und sammelten Spenden für das Kinderheim Friedberg.

Blechbläserkonzert für guten Zweck

Men in Blech und Ensemble der Jugendkapelle Friedberg

Den Anfang machten die fünf Jugendkapellenmitglieder im Alter von 12-16 Jahren unter der Leitung von Andreas Thon mit "Introduction und Postludium" von Anton Bruckner. Das ursprünglich für Orgel komponierte Werk verlangte den Bläsern alles ab. Gefühlvoll wurde es dann mit "Bist du bei mir" von J. S. Bach und "Trumpet Tune" von Henry Purcell. Das junge Quintett stellte sein Talent eindrucksvoll unter Beweis und überzeugte die Zuhörer in der voll besetzten Kirche, dass es zu Recht beim Ensemblewettbewerb des ASM zu den Bezirkssiegern gehörte.

Bevor das zweite Ensemble an der Reihe war, bedankte sich der 1. Vorsitzende des Kinderheimvereins, Hubert Geiger, bei den Musikern für ihren Einsatz für das Friedberger Kinderheim im Rahmen des Konzertes in einer kleinen Ansprache.

Renommierte Instrumentalisten

Die "Men in Blech" setzen sich aus renommierten Instrumentalisten aus Friedberg und Mering zusammen und stellten ihr Können schon mehrfach unter Beweis. Als erstes Stück brachten sie mit "Trumpet Voluntary" ein barockes Einzugsstück zu Gehör. Die vielfältigen Klangmöglichkeiten eines Blechbläserensembles eröffneten sich durch die klare Kirchenakkustik bei "Jesus bleibet meine Freude" und "Übers Gebirg Maria geht" von Johannes Eccard. Im Kontrast zu diesen getragenen Stücken stand daraufhin ein heiteres Arrangement amerikanischer Weihnachtslieder, den "Christmas Crackers".

Als Abrundung des Konzerts trug Hermann Paul ein amüsantes Weihnachtsmärchen in bayerischer Mundart vor. Nach dem letzten Stück der "Men in Blech", dem traditionellen Andachtsjodler, spendete das Publikum kräftigen Applaus und als Zugabe spielte beide Ensembles mit gesanglicher Unterstützung durch die Zuhörer "Macht hoch die Tür". Ein gelungener Abschluß eines wohlklingenden Konzerts.

© Stadt Friedberg

Zurück