Jugendkapelle reist in 80 Tagen um die Welt

Ein Film spielt beim Probenwochenende eine wichtige Rolle - Premiere beim Frühjahrskonzert der Friedberger Jugendkapelle

19.03.2015

Jugendkapelle reist in 80 Tagen um die Welt

Das 25. Frühjahrskonzert der Friedberger Jugendkapelle unter der Leitung von Andreas Thon hat diesmal sogar eine Filmpremiere zu bieten. Zur Musik von Otto M. Schwarz hatten die Jugendlichen der Kapelle den aufwendigen Film „In 80 Tagen um die Welt“ gedreht. Zu den Drehorten zählten das Eisenbahnmuseum in Nördlingen, Ballonmuseum Gersthofen, die Western-City Dasing, das Friedberger Rathaus und der Botanische Garten in Augsburg. Aus 32 Stunden Filmmaterial wurde ein elfminütiger Film. Zu sehen gibt es ihn bei dem Frühjahrskonzert am Samstag, 21. März, ab 19 Uhr in der Friedberger Stadthalle.

Schon vorab bedeutete dies beim Probenwochenende eine Herausforderung. Es galt, die live gespielte Musik mit dem Film zu synchronisieren. Erstmals wurde in der Jugendherberge in Donauwörth geprobt, nachdem das seit vielen Jahren besuchte Schullandheim in Dinkelscherben mittlerweile für Asylbewerber genutzt wird.
Aber auch in der neuen Umgebung wurde an den Musikstücken für das Frühjahrskonzert intensiv gefeilt. Mit dabei als Dozentin war Birgit Trinkl. Als ehemaliges langjähriges Mitglied der Jugendkapelle kehrt sie nun an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Sie legt im Sommer ihr Masterstudium für Trompete in der Schweiz ab und leitet dort Musikkapellen.

Ein Streifzug durch die Friedberger Geschichte

Das Jubiläumskonzert hat insgesamt ein besonderes Programm zu bieten. Das große Orchester spielt zum Beispiel „History“, einen von Andreas Thon komponierten Streifzug durch Friedbergs Geschichte. „Star Wars“ ist im Arrangement von Johan de Meij mit Filmausschnitten zu hören. Und beim Concertino für Solo-Percussionist und Band mischt das ehemalige Jugendkapellenmitglied Markus Trinkl mit. Er ist mittlerweile selbst ein gefragter Studiomusiker und Dozent für Schlagwerk.
Den Auftakt macht das Nachwuchsorchester. Es spielt unter anderem Leuchtfeuer des schwäbischen Komponisten Kurt Gäble und das anschauliche Werk „Cloudius“ von Thiemo Kraas.

Der Erlös der Garderobe kommt der Jugendarbeit der Pfadfinder Friedberg zugute.
Karten für das Konzert gibt es im Bürgerbüro der Stadt Friedberg am Marienplatz und bei der Landmetzgerei Stocker in Wulfertshausen.

juka, fa, © Friedberger Allgemeine

Zurück