Dankabend für die Filmcrew

14 Drehtage, 12 Drehorte, 1.100 Fotos, 32 Stunden Filmmaterial für 10'30 Minuten Film

03.11.2014

Letzter Drehtag ist im Kasten. Jetzt beginnt der Filmschnitt.

Dankabend für die Filmcrew

Der letzte Drehtag ist vollbracht. Zum Abschluss wurde im Friedberger Rathaus gedreht. Jetzt nach 14 Drehtagen müssen 32 Stunden Filmmaterial auf 10'30 Minuten zusammengschnitten werden. Und zwar so, dass der Film zur Komposition "In 80 Tagen um die Welt" von Otto M. Schwarz passt. Dafür sind nochmals unzählige Stunden nötig. Aber bis zur Uraufführung beim Frühjahrskonzert am 21.März 2015 soll alles perfekt sein. Bis dahin muss das Orchester auch das exakte Timing drauf haben. Schließlich wird die Musik im Konzert live zum Film musiziert.
Für den Film konnten schöne Drehorte gefunden werden. In der Western City in Dasing wurde dem Team sogar ein Pferd zur Verfügung gestellt. Ein Drehtag fand in einem Eisenbahnwagon im Nördlinger Eisenbahnmuseeum statt. Das Ballonmuseeum in Gersthofen öffnete extra am Ruhetag für das Friedberger Filmteam seine Türen, damit ungestört gedreht werden konnte. Der botanische Garten in Augsburg, das Fuchsloch in Friedberg, das Friedberger Schloss und die heimatliche Innenstadt waren weitere reizvolle Drehorte.
(Fotos vom Dankabend siehe Ruhmeshalle/Fotoalbum/Sonstiges, Bilder vom Dreh folgen)

a.thon, © Jugendkapelle Friedberg

Zurück