Oboenworkshop mit Christoph Hartmann

15.05.2011

Oboenworkshop mit Christoph Hartmann

Vierzehn Oboisten fanden den Weg in das Musikpavillon der Stadt Friedberg zum Oboenworkshop der Jugendkapelle.
Für dieses seltene Instrument sehr viele Teilnehmer. Kein Wunder, da der Name des Dozenten in der Musikwelt sehr bekannt ist. Christoph Hartmann, Oboist der Berliner Philharmoniker, Solist und Dozent, ist hoch angesehen. So kamen nicht nur aus dem Landkreis Teilnehmer, sondern auch aus München. Bis aus Erfurt kam Regina Schellen, geborene Hummel, angereist. Als ehemaliges Jugendkapellenmitglied verdient sie mittlerweile ihr Geld als Berufsmusikerin bei der Bundeswehr. So waren Musiker aus allen Sparten vertreten, von Profi bis junger Laie, aus der Blasmusik so wie aus Schul - und Kirchenorchester. Hartmann nahm sich für jeden viel Zeit, korrigierte insbesondere die Spielhaltung, die Atmung und gab musikalische Tipps zu den vorgetragenen Musikstücken. Natürlich war auch das Material, vor allem die Wahl der Mundstücke ein ausgiebiges Thema.
Aber gerade die Spielhaltung stellte sich als Schwerpunkt heraus. Nahezu jeder Teilnehmer musste hier korrigiert werden und nahm wertvolle Tipps mit. Ist doch eine richtige Körperhaltung sehr wichtig, nicht nur um körperlichen Schäden wie Rückenschmerzen auf Dauer vorzubeugen, sondern insbesondere für die richtige Tiefenatmung und den damit verbundenen Klang. „Nicht mit Deinem Instrument machst Du die Musik, sondern mit Deinem Körper, mit der Luft“, so Hartmann.
Am Schluss waren sich alle einig, „Christoph, du musst unbedingt wieder kommen.“
Vielleicht kann der Leiter der Jugendkapelle Andreas Thon Herrn Hartmann wieder einmal nach Friedberg locken. Themen für einen weiteren Workshop gibt es noch zu Genüge.

thon, © Jugendkapelle Friedberg

Zurück