„Ich hatt einen Kameraden“

von Christl Fischer aus Friedberg

14.11.2010

„Ich hatt einen Kameraden“

Friedberg: Kriegerdenkmal | Am Volkstrauertag erinnerten sich auch diesmal wieder die Kirchenbesucher an die gefallenen Soldaten, aber auch den vielen Millionen zivilen Opfern der beiden Weltkriege. Feierlich bewegte sich der Zug mit den Fahnenabordnungen der Vereine von der Stadtpfarrkirche St. Jakob zum Kriegerdenkmal.
In einer Ansprache bat Bürgermeister Dr. Peter Bergmair um Toleranz und Geduld, Hoffnung und Versöhnung. Dabei wurde auch an die Opfer des Afghanistan Einsatzes gedacht. Die Zeremonie wurde von einer Gruppe der Städtischen Jugendkapelle und dem Kammerchor Friedberg würdig begleitet. Feierlich fand die Kranzniederlegung der Stadt Friedberg, dem Veteranen- und Soldatenverein und vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, statt. Zum Abschluss ertönte noch das Lied „Ich hatt einen Kameraden“ begleitet von 3 Böllerschüsse, und manche Träne von den Anwesenden.

Christl Fischer, © MyHeimat Friedberg

Zurück